Unspectacular!

Vorwärts! Abwärts!

Vorwärts! Abwärts!
Du bist nie allein, nie allein mit dir.
Der Tiefenritt gesäumt von einem Tor,
wegrennen gilt hier nicht!

Tropfen rollen über die Wangen,
zupfen Finger die Saiten der Gitarre,
zupfen am Selbstbewusstsein,
fallen die Tropfen darauf.

Hier ist das Lied für die Schwachen,
Ich rannte durch den Regen,
immerwieder rannte ich durch ihn,
flüchtete vor mir selbst.

Doch ich stolperte und fiel,
es brach mir den Verstand,
der Regen hörte auf,
das Licht fiel auf mich.

Es schoss mir durch den Kopf:
Vorwärts! Abwärts!
Aufstehen, weitergehen!
Die Tränen rollten noch immer...

Hier ist das Lied für die Schwachen,
ich rannte durch den Regen,
immerwieder rannte ich durch ihn,
flüchtete vor mir selbst.

Du bist nie allein mit dir,
nie allein mit der Spiegelseele,
nie allein mit dir,
nie allein mit den Emotionen.

Und ich rannte auf dies Licht vor mir,
schwankend, kämpfend,
auf zum Tiefenritt,
zum Schattendenken dahinter.

Ich erkannte mich mehr und mehr,
kam dem Licht aber nicht näher,
erbittert gab ich den Kampf auf,
erinner mich heute noch kaum.

Hier ist das Lied für die Schwachen:
ich rannte durch den Regen,
immerwieder rannte ich durch ihn,
flüchtete vor mir selbst.

Doch ich sah im vollen Lauf ein Tischlein,
so voll mit Speis und Trank,
daneben saß ein Magenknurrender Punk,
teilte mit ihm das Essen.

Los steh auf!

1.8.14 12:18

Letzte Einträge: Worte sind Schall und Rauch, Herz, Kern des Nichts

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung